yoga vechta

Yoga Vechta 2018

Yoga Vechta

 

Yoga ist ein ganzheitliches Übungssystem für Körper, Geist und Seele. Yoga kann Dir zu mehr Entspannung und Gesundheit verhelfen.

 

Hatha Yoga ist ein ganzheitliches Übungssystem für Körper, Geist und Seele. Das Wort Yoga heißt Einheit, Harmonie, Verbindung. Yoga will dir helfen, zur Harmonie mit dir selbst zu kommen. Yoga kann dir zu mehr Entspannung und Gesundheit verhelfen. Yoga aktiviert auch deine Energie.

Wer Yoga übt, fühlt sich besser, spürt sich selbst besser, hat mehr Lebensfreude und Energie für den Alltag.

Yoga kann auch eine spirituelle Dimension haben: Regelmäßiges Üben führt dich zu den Tiefen deines Selbst – und öffnet dich für eine höhere Wirklichkeit.


 

Aktuelle Yoga Termine

 

Montags ab 19.11.18 YIN Yoga 18:30   5 x für 60 €
Dienstags ab 9.10.18 Power-Yoga / Vinyasa 18:30 10 x für 120 €
Montags ab 14.1.19 YIN Yoga 18:30 12 x für 144 €
Dienstags ab 15.1.19 Power-Yoga / Vinyasa 18:15 10 x für 120 €

 

Termine für offene Stunden:

Einzelkarte: 15 €

Monatskarte: 48 €

Yoga-Flat monatl. 72 €

 

jeden Donnerstag Mittelstufe erweiterte Anfänger 19:00 

 

Anmeldung per Tel.  04441 974400 oder Kontaktformular

 

Die Yoga Kurse sind von den Krankenkassen anerkannt.

Yoga Erfahrene können in laufende Kurse quer einsteigen. Yogamatten, Yogakissen sowie Decken werden gestellt. Sportliche Bekleidung wäre vorteilhaft. Eine Umkleide für Damen und Herren ist vorhanden.

Die Stunde dauert 90 min. Bitte sei 10 Minuten vor Beginn anwesend. Ich freue mich auf Deine Teilnahme.


Intensive Einzelstunde

Für den Einstieg oder um dein persönliches Yoga besser zu machen. 90 Minuten: Termine bitte telefonisch oder vor Ort vereinbaren.


Die Einflüsse der Asanas

Bei der Ausführung der Asanas ist der Körper vielen verschiedenen Einflüssen ausgesetzt, die den gesamten Organismus direkt oder indirekt berühren. Die Wirkung der Übungen ist entweder nur auf einen einzelnen Einfluss zurückzuführen, wie z.B. Strecken, Druck, Entspannung oder aber die Kombination aller.

Die Komplexität einer Übung zeigt sich durch die Wichtigkeit der richtigen Ausführung und Geisteshaltung. Die innere Einstellung spielt dabei eine entscheidende Rolle. Dadurch kann der mentale und psychische Einfluss auf Körper und Geist verstärkt werden.

Die Wirkung der Asanas ist auf die folgende Einflüsse zurückzuführen:

yoga meditation

Die Muskeln des Körpers arbeiten indem sie sich kontrahieren, also zusammenziehen. Oft lockern sie sich aber nach einer Bewegung nicht richtig und bleiben in einem Zustand der Spannung. Manche Menschen leben beständig in einem solchen Zustand erhöhter Spannung, was nicht nur erschöpfend und schmerzhaft ist, sondern auf Dauer auch die Ursache für vielerlei Leiden und chronische Schmerzen.

Die Asanas arbeiten diesen Muskelverspannungen wirksam entgegen. Der Streck-Effekt macht den Körper leicht und beweglich und kann zur Korrektur der falschen Haltung, die ihn sonst steif und verspannt macht, beitragen.

Bei manchen Menschen ist sogar die Atemmuskulatur extrem unelastisch – wie eine Art Zwangsjacke – welches das Atmen zu einer Energie verbrauchenden Tätigkeit macht. Gespannte und zusammengezogene Muskeln können außerdem auf die Blutgefäße drücken und die Blutzirkulation behindern. Damit vermindern sie die Sauerstoffzufuhr in das Muskelgewebe und blockieren den Abtransport der Abfallprodukte aus den Zellen.

Die Asanas helfen mit, alle giftigen Abfallstoffe aus den Muskeln auszuschwemmen, um sie zu entspannen, wodurch der Druck auf die Gefäße vermindert, die Blutzirkulation sowie die Sauerstoffzufuhr und die Gewebe-Ernährung verbessert werden. Das vermindert die Belastung des Herzens und kann sogar hohen Blutdruck senken.

Entspannung

Asanas haben bereits eine entspannende Wirkung, können jedoch selbst noch keine tiefe Entspannung von Körper und Geist herbeiführen. Um dies zu erreichen, muss der Körper in eine möglichst passive Haltung gebracht werden. Im Yoga ist das Savasana – die Totenstellung. Hierbei wird eine angenehme Erfahrung des inneren Friedens erlebt. Unbewusste Spannungen werden gelöst und Körper und Geist mit neuer Energie versorgt. Besonders in unserer heutigen hektischen Zeit ist Entspannung enorm wichtig. Wer lernt sich im Stress des Alltags zu entspannen, kann Energieverlust vermeiden, ist weniger erschöpft und entwickelt eine innere Ruhe und Gelassenheit.

Darüber hinaus hat die Yoga-Entspannung einen verjüngenden Effekt, da die Stressoren des Alltags weniger stark wirken. Die heilenden Kräfte des Körpers werden aktiviert und dadurch eine Steigerung der Gesundheit herbeigeführt.

Asanas sind der Schlüssel für mehr Entspannung und Beweglichkeit.

Dieses ganzheitliche System von verschiedenen Körperübungen, Atemtechniken und Meditation führt zu mehr:

Vitalität

Entspannung und innerem Gleichgewicht

Gesundheit

Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit

Psychischer und mentaler Entwicklung, hin zu mehr Gelassenheit und Selbstvertrauen


 

Hatha Yoga – traditionelles Yoga

Traditionelles Yoga baut auf den Prinzipien des Sivananda Yoga auf.  Es ist eine ganzheitliche Form des Yogas, das nach seinem Begründer Swami Sivananda Saraswati benannt ist. Dieser Yoga Stil vereint die Prinzipien des Hatha Yoga, Raja Yoga, Jnana Yoga, Bhakti Yoga und Karma Yoga. Sivananda Yoga ist eine sanfte und selbstbeobachtende Methode, die sich auf fünf Praktiken begründet:

Yogaübungen: Asanas der Rishikesh Reihe

Wechselatmung: Pranayama

Tiefenentspannung

Meditation

Ernährung: Sattvig (vegetarisch, vollwertig, mit frischen Naturprodukten)

Die 12 Asanas der Rishikesh Reihe bilden die Grundlage in unserer Yogaschule, um den Körper zu dehnen und zu kräftigen. Pranayama und Meditation beruhigen und stärken den Geist. Hatha Yoga kann zur Entwicklung der gesamten Persönlichkeit beitragen.


 

Vinyasa Yoga

Vinyasa Yoga hebt das Energieniveau, ist dynamisch und kraftvoll sowie eher fitnessorientiert. Es ist auch unter dem Namen Power Yoga bekannt.

Vinyasa Yoga ist an sich eine Form des Hatha Yoga, wohingegen die Übungen (Asanas) nicht über mehrere Minuten gehalten, sondern in flüssigen Übergängen durchgeführt werden. Vinyasa Yogas beinhaltet zudem Meditation in Bewegung, wobei viel Aufmerksamkeit auf den Atem gelegt wird – mit dem Atem fließen und in Bewegung sein.

Die Asanas lockern das Muskelsystem und bringen die Wirbelsäule und den Bewegungsapparat in das richtige Gleichgewicht. Speziell Rücken und Wirbelsäule werden durch regelmäßiges Training gestärkt. Ziel ist es außerdem, die Körperintelligenz zu erwecken und selbst zu spüren, was individuell gut tut. Dabei kann der ganze Körper gestärkt und der Geist beruhigt werden.


Yin Yoga

Yin Yoga bereichert seit einiger Zeit die Welt des Yoga. Es stellt die perfekte Ergänzung und optimalen Ausgleich zu eher Yang-lastigeren, also dynamischeren, muskelorientierten Stilen dar und bereichert die eigene Asana- und Meditations-Praxis auf vielen Ebenen.

Yin Yoga konzentriert sich auf das Loslassen. Weiterhin steht die Achtsamkei im Mittelpunkt. Yin Yoga konzentriert sich auf Bindegewebe, Faszien, Gelenke und Knochen. Es spricht also genau die Körperteile an, die die größte Nähe zu unserem physischen und energetischen Kern darstellen und welche grundlegend für unser körperliches Wohlbefinden und unsere Beweglichkeit verantwortlich sind. Dabei werden den einzelnen Organen zugehörige Meridiane stimuliert und harmonisiert.

Meridiane sind Leitbahnen im menschlichen Körper, in denen die Lebensenergie fließt. Aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) stammend, stellen sie eine Verbindung zwischen dem Körper, den Organen und der Psyche her. Sie sind ein komplexes Leistungssystem, das zur Steuerung des gesamten Organismus dient.

Jeder Mensch verfügt über 12 Haupt-Meridiane. Jedem Meridian ist ein Organ zugeordnet. Jedem Organ sind Emotionen zugeordnet (mehr zum Thema Organe und dazugehörige Emotionen findest du hier). 

Eine Übersicht soll dies verdeutlichen:

Alle Positionen finden im Yin Yoga auf dem Boden statt und werden über einen längeren Zeitraum eingenommen, in der Regel 3-5 Minuten. Hilfsmittel wie Kissen und Decken unterstützen das Loslassen und sorgen für eine bequeme Haltung ohne Druck und Kraftaufwand. Die intensive Bewegungslosigkeit ermöglicht den Muskeln, auf einer immer tieferen Ebene loszulassen und erlaubt so dem Bindegewebe, den Faszien und den Gelenken, sich sanft zu dehnen. Dies unterstützt den freien Energiefluss durch den ganzen Körper.

Diese sanfte und trotzdem fordernde Praxis berührt tief und führt uns auf unsere ursprünglichen, heilsamen und meditativen Wurzeln zurück. Sie hilft uns, uns selbst liebevoll zu akzeptieren, genau so, wie wir sind.


Yogatherapie

In der Yogatherapie werden therapeutische Techniken aus dem Yoga angewendet, um die Selbstheilungskräfte im Menschen zu aktivieren und die Lebensenergie wieder ins Fließen zu bringen. Dabei kann die Yogatherapie auch sehr gut in Kombination mit der Schulmedizin und anderen Naturheilverfahren angewendet werden. Jetzt informieren.

Jetzt informieren: Yoga Vechta Tel.: 04441 974400 oder Kontaktformular