SchröpfenSchröpfen ist ein traditionelles Therapieverfahren, bei dem auf einem begrenzten Hautareal ein Unterdruck aufgebracht wird. Es wird typischerweise in der Alternatimedizin eingesetzt und zählt dort zu den ausleitenden Verfahren. Es ist in der ganzen Welt von alters her bekannt. Eine Reihe wissenschaftlicher Studien konnte eine Wirksamkeit bei der Behandlung von Schmerz zeigen.

 

Durch den Unterdruck entsteht beim Schröpfen ein Extravasat und später ein Hämatom. Ziel ist es, schädliche Stoffe oder krank machende Substanzen aus dem Körper zu entfernen. Weitere Anwendungen:

verbessert die lokale Durchblutung

verbessert den Lymphfluss und Stoffwechsel im behandelten Hautareal

lockert in der betreffenden Region Verspannungen und Verhärtungen

Schmerzlinderung

positive Auswirkung über die eflexzonen auf  innere Organe

das Immunsystem wird angeregt und das Nervensystem harmonisiert

Kräftigend und anregend bei konstitutioneller Schwäche

 

Blume des Lebens